11.10.2017
Landvölker Diepholz und Vechta laden zum Mahnfeuer nach Holzhausen

Pressemitteilung des KLV Vechta

 

Die Zahl der Nutztierrisse hat in den letzten Wochen massiv zugenommen. Immer mehr zeigt sich dazu, dass die bisherigen Schutzkonzepte für Weidetiere nicht funktionieren, da die Wölfe lernen diese zu überwinden. „Die Weidetierhalter haben immer größere Probleme mit dem Wolfsrudel im Goldenstedter bzw. Diepholzer Moor, die Schutzmaßnahmen wirken nicht und die Risse nehmen immer weiter zu.“ so Norbert Meyer, Vorsitzender des Kreislandvolkverbands Vechta e.V., „Die Politiker fast aller Parteien haben im laufenden Wahlkampf versprochen, das Wolfsmanagement zu verbessern. Wir fordern, dass den Worten nach der Wahl schnellstmöglich Taten folgen müssen. Deshalb wird sich der Kreislandvolkverband Vechta, zusammen mit dem Kreislandvolkverband Grafschaft Diepholz, am landesweiten Aktionstag für einen besseren Schutz der Weidetiere beteiligen und ein Mahn- und Solidaritätsfeuer veranstalten.“

Das Mahnfeuer findet statt am Freitag, den 13. Oktober, ab 18:30 Uhr beim Dorfgemeinschaftshaus Holzhausen (Holzhausen 14, 49377 Vechta). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.