06.03.2017
Hinweise zur Ohrmarkenbestellung

 

Um eine Übernahme von 40 % der Ohrmarkenkosten durch die Tierseuchenkasse zu erhalten, muss jeder Tierhalter einen Beihilfeantrag stellen.


Schweinehalter:
Diese finden den Beihilfeantrag auf der Homepage der Tierseuchenkasse (www.ndstsk.de). Sobald der Antrag beim zuständigen Veterinäramt vorliegt und die Stichtagsmeldung bei der Tierseuchenkasse getätigt wurde, können Ohrmarken bestellt werden.


Rinder-, Schaf- und Ziegenhalter:
Diese stellen den Beihilfeantrag unter www.vit.de. Dort finden Sie unter der Kachel „Viehverkehrsverordnung“ den Link zum Beihilfeantrag. Mit Ihrer Registriernummer und der PIN Nummer melden Sie sich an. Achtung: Es sind nur vier Kästchen anzukreuzen!