13.02.2019
Afrikanische Schweinepest in Europa - Was erwartet uns?

Vortragsveranstaltung der Ortslandvolkverbände Lohne, Steinfeld und Mühlen

 

Der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Belgien hat uns alle sehr beunruhigt. „Ein Ausbruch hätte fatale Folgen!", hört man immer wieder. Aber was erwartet uns denn genau bei einem Ausbruch im Wildschweinebestand und was bei einem Ausbruch im Hausschweinebestand? Wie äußert sich die Erkrankung? Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko für meinen Betrieb? Wie kann ich mich schützen? Auf diese und weitere Fragen weiß  Dr. Hendirk NIenhoff, Dipl. ECPHM Antworten.

Im Anschluss berichtet Frau Professor Isabel Henning-Pauka, Dipl. ECPHM von der Außenstelle Epidemiologie der Tierärztrlichen Hochschule Hannover über den  Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung. Dieser ist - nicht zuletzt durch Diagnostik in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. In Zukunft wird die Anwendung von Antibiotika noch mehr an zuvor durchgeführte mikorbiologische Untersuchungen gebunden sein. Ihr Vortrag steht unter dem Titel:

Nach der Tierbeobachtung in Labor - Diagnostik beginnt im Stall

 

Beginn der Vortragsveranstaltung ist am MIttwoch den 13. Februar 2019 um 19 Uhr im Gasthaus Hoyer, Gingfeld 1, 49393 Lohne. Der Eintritt ist frei!