Landratskandidat Tobias Gerdesmeyer zu Besuch beim Landvolk

Der C DU-Landratskandidat Tobias Gerdesmeyer war zu Gast beim Kreislandvolkverband Vechta e.V.. Gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorstand wurden vom “Niedersächsischen Weg” über die Borchert-Kommission bis hin zur Afrikanischen Schweinepest (ASP) alle “heißen Eisen” der regionalen Landwirtschaft angesprochen.

Tobias Gerdesmeyer sagte anlässlich des Besuches: “Die Agrarbranche ist für unsere Region sehr wichtig. Viele Arbeitsplätze hängen an den vor- und nachgelagerten Betrieben dieser Branche. Deshalb wollte ich mir ein aktuelles Bild von der Lage hier vor Ort machen. Auch im Falle meiner Wahl werde ich mit der Landwirtschaft im Austausch bleiben. Ein institutioneller, regelmäßiger Austausch schafft nicht nur Vertrauen, sondern kann auch viele Herausforderungen bereits im Ansatz lösen. Ich will die Landwirtinnen und Landwirte in unserer Region bei den großen Herausforderungen, die auf sie zukommen, nicht alleine lassen.”

Auch der Vorsitzende des Kreislandvolkverbandes Dr. Johannes Wilking zeigte sich zufrieden mit dem Besuch Gerdesmeyers: “Es ist ein tolltes Signal, dass sich Herr Gerdesmeyer nicht nur mit denen zusammensetzt, die vielleicht sogar aus ehrenwerten Gründen am lautesten Rufen, sondern auch den Berufsstand nicht vergisst und sich guten Argumenten und fachlichen Diskussionen nicht verschließt. Wir benötigen auf allene Ebenen Verständnis für die jeweiligen Belange. Gerne kommen wir nach der Wahl auf sein Gesprächsangebot zurück.”

 

v.l.: KLV Vorsitzender und Kreislandwirt Dr. Johannes Wilking, CDU-Landratskandidat Tobias Gerdesmeyer,
Joseph kleine Holthaus, Thomas Nordhus und Kreisgeschäftsführer Dr. Friedrich Willms